Die Zukunft der Feuerwehr: Jugendfeuerwehren

Persönlichkeitsbildung und Nachwuchsförderung

Die Angehörigen der Jugendfeuerwehren lernen, Verantwortung für sich, ihre Kameraden, die Umwelt und das Material zu übernehmen. Sie erwerben praktische Fähigkeiten, bewegen sich im Freien und beweisen oft handwerkliches Geschick. Positive Erfahrungen in der Jugendfeuerwehr sollen animieren, später in die aktive Feuerwehr einzutreten.

Die Angehörigen der Jugendfeuerwehren üben wie die Erwachsenen, dürfen jedoch ihr Können im Ernstfall nicht unter Beweis stellen. Aber an Wettkämpfen haben sie Gelegenheit, sich mit ihresgleichen zu  messen. Die Wettkämpfe sind der Lohn für die harte Ausbildung und verbinden Training mit Spiel und Spass.

Organisation

Der Aargauische Feuerwehrverband (AFV) kümmert sich im Einvernehmen mit der Aargauischen Gebäudeversicherung (AGV) um das Jugendfeuerwehrwesen. Im Kanton Aargau gibt es 15 Jugendfeuerwehren:

  • JFW Baden (Baden)
  • JFW Wasserschloss (Brugg, Riniken / Hausen, Windisch / Habsburg)
  • JFW Leerau (Moosleerau / Kirchleerau)
  • JFW Lenzburg
  • Jugendfeuerwehr Regio-Rheinfelden (Rheinfelden)
  • JFW Sarmenstorf (Sarmenstorf)
  • JFW Suhr (Suhr)
  • JFW Schenkenbergertal
  • JFW Zurzach (Bad Zurzach und Umgebung)
  • Jugend Regiowehr Suhrental (Hirschtal, Holziken, Schöftland, Staffelbach)
  • JFW mittleres Wynental (Teufenthal, Unterkulm, Oberkulm)
  • JFW Hydros (Rothrist, Oftringen, Strengelbach)
  • JFW Rued
  • JFW oberes Wynental (Reinach, Beinwil am See, Burg, Gontenschwil, Leimbach, Menziken, Zetzwil)
  • JFW Seetal (Seengen, Boniswil, Hallwil, Seon, Egliswil, Tennwil, Meisterschwanden)
Jugendfeuerwehr Aargau
Jugendfeuerwehr Aargau
Jugendfeuerwehr Aargau
Jugendfeuerwehr Aargau

Wer ist willkommen?

Alle Jugendlichen ab 12 Jahren dürfen mitmachen. Die Aufnahme erfolgt mit schriftlicher Zustimmung der Eltern. Mit dem Beitritt verpflichtet sich das neue Mitglied, an den Übungen teilzunehmen, dem abgegebenen Material Sorge zu tragen und Anweisungen der leitenden und der ausbildenden Personen Folge zu leisten.
Den Jugendlichen wird für die Dauer der Mitgliedschaft die persönliche Bekleidung wie Stiefel, Arbeitsanzug, Wetterjacke, Rettungsgurt, Handschuhe und Helm, zur Verfügung gestellt.

 

Weitere Informationen erhalten Sie bei:

Aargauischer Feuerwehrverband:
www.aargaufire.ch/jugendfeuerwehren